Archiv der Kategorie: Käfer

Meppen 2018


Das gibt ein „Daumen hoch“ für eine überaus gelungen Veranstaltung! Vielen Dank an Andreas Ruppert für die tolle Organisation des „Aircooled Race Weekend in Meppen“ vom 15. – 17. Juni 2018! Es hat eine Menge Freude gemacht so viele schnell auf der Rennstrecke bewegte Käfer und Busse zu sehen. Das Event ist für alle Käferverrückten zu empfehlen und lohnt definitiv auch eine längere Anfahrt!

Wir haben uns persönlich über die Dichte an Fahrzeugen mit KLAUS-Motor und KLAUS-Gebläsesystem gefreut, das wir beispielsweise auch an unsere Mitbewerber ausliefern. Der merinogelbe 1303 (https://klaus-motoren.com/2017/11/05/50-akademisches/) war dieses Mal flott mit einem 2,4l Motor unterwegs, der vom Besitzer selbst aufgebaut und mit KLAUS-Komponenten bestückt wurde. Der 2,6l befindet sich im Augenblick aufgrund einer ausgefallenen Aftermarket-Ölpumpe mit Folgeschaden in Revision, wird aber in Kürze wieder auf der Rennstrecke unterwegs sein. Die interessanten Details dieser Motoren finden Sie in unserem nächsten Blog-Beitrag.

Wir freuen uns schon auf das nächste „Aircooled Race Weekend in Meppen“  im nächsten Jahr in Meppen!

Typ Vier-Vier(tel)-Takt

 1 – 4 – 3 – 2, der ultimative Sound im Viertakt:

Los gehts, ab die Straße runter, das Herz klopft ein wenig schneller und das Stakkato der Ansaug- und Auspuffklänge ertönt immer schön im Rhythmus der Zündfolge. Noch ein wenig den Motor warmlaufen lassen und dann das erste Mal das Gas voll durchtreten… Ein wilder Walkürenritt beginnt, als würde giftiges Drachenblut durch die Benzinleitungen fließen. Der Lebenssaft drängt unaufhaltsam in die gierigen 48er IDA Vergaser, um dann schließlich als explosives Gemisch in den vier Herzkammern des Boxers zu verbrennen. Der Puls und Öldruck des Sportlers gehen in die Höhe und entfalten die dem Motor innewohnende Kraft. Die urplötzlich eintretende, vehemente Beschleunigung geht einher mit unvermeidbarem Reifenschlupf und drückt Sie nachhaltig in den Sitz. Das ist echtes Boxerfeeling! Wie es sich in Realität anhört und anfühlt können Sie hier erahnen:

Infos zum Video: Das Video entstand bei der Westfalen Trophy auf der Grand-Prix-Strecke des Nürburgrings. Der fair gefahrene Lauf endete mit einer guten 2:41er Zeit. Das Ergebnis fügt sich in die 2015er VFV-GLPpro-Wertung der Klasse B bei den Tourenwagen ein, die für den Fahrer einen 10. Platz von 72 Teilnehmern ausweist (siehe auch unter Veteranen-Fahrzeug-Verband.de).

Infos zum Fahrzeug:

Besitzer: Der Besitzer und Fahrer des schnellen 1303 im German Look widmete seine Freizeit Ende der 1970er/Anfang der 1980er Jahre dem Rallyfahren. Dann legte er eine Pause zugunsten des Surfens ein und ist seit 2003 wieder aktiv im Motorsport tätig. Der gelassene aber blitzschnelle Norddeutsche ist auf diversen Rennstrecken unterwegs, wo er aktuell seinen 1303 bewegt, der vor ein paar Jahren seinen silbernen Käfer mit kurzem Vorderwagen ablöste.

Karosserie: 1303, Baujahr 1975, versteift mit einer Sicherheitszelle von Wichers, Domstrebe an der Vorderachse, Hinterachse mit dreiteiliger Cupstrebe, Schalensitz von Sparco, 5-Punkt Gurt, abnehmbares Lenkrad von Raid, Leergewicht vollgetankt 820 kg

Fahrwerk: Zahnstangenlenkung, Federn vorne 50 mm kürzer, Federteller versetzt, Federstäbe hinten vom VW Typ 3/Porsche 924, Stabilisator vorne verstärkt und kombiniert mit einem hinteren Stabilisator, Stoßdämpfer vorne und hinten Koni gelb, Felgen vorne von BBS in 7 Zoll mit Avon Slicks in 205 mm Breite, Felgen hinten von BBS in 8 Zoll mit AVON Slicks in 225 mm Breite

Bremse: vorne 4-Kolben Bremssattel vom Porsche 996, hinten Kerscher-Bremssattel

Getriebe: Serie, Achsenantrieb in 3,875:1 mit vierten Gang in 0,82:1

Motor: KLAUS 2,6l in Motorsportausführung, 103 x 78,4 [mm]  Vergaser WEBER 48 IDA, originaler, modifizierter Zylinderkopf Typ CJ, Ventile EV 46 mm, AV 40 mm, Einlasskanäle aufgeschweißt und auf 43 mm erweitert, Nockenwelle KLAUS RK328,  Abgasanlage Fächerkrümmer 4 in 1, 183 kW (250 PS) @ 6600 U/min und 285 Nm @ 4800 U/min

1303 für den Motorsport

1303 für den Motorsport

32. Maikäfertreffen 2015 in Hannover

Save the date:

Es ist bald wieder so weit! Am 01. Mai 2015 findet in Hannover das 32. Maikäfertreffen in Hannover statt. Wir hoffen auf einen sonnigen Tag mit vielen VW Käfern und anderen luftgekühlten Fahrzeugen im originalen oder modifizierten Zustand, mit und ohne Leistungssteigerung. Natürlich sind wir wieder für Sie da und möchten Ihnen auch dieses Jahr verschiedene Fahrzeuge präsentieren, die Sie sicherlich neugierig machen werden. Rolf Klaus Brezelkäfer wird auch dabei sein, genau wie vor 20 Jahren.

Die nebenstehenden Bilder aus unserem Archiv erlauben einen kleinen Rückblick auf das Maikäfertreffen im Jahr 1995. An einem sonnigen Montag durften wir Ihnen auf dem Kundenparkplatz vor dem real,- und Möbel Unger unsere innenbelüftete Scheibenbremse für den großen 205er Fünflochkreis, die hochpräzisen Drosselklappenstutzen und den geschweißten Prototypen des Ansauggeräuschdämpfers ASG II vorstellen.

Das Bild mit dem Blick in den Motorraum zeigt den neuen, nun runden Übergang  vom Ansauggeräuschdämpfermittelteil zu den seitlichen, aus Aluminium gefertigten Luftsammlern. Noch im gleichen Jahr war der Prototyp als Gussteil erhältlich und erhielt mit den schraubaren Verschlussdeckeln eine weitere Neuerung, die den einfachen Wechsel der Vergaserdüsen ermöglichte.

Mit dem neuen Design der seitlichen Luftsammler des ASG II konnte ein deutlicher Drehmomentgewinn im mittleren Drehzahlbereich erzielt werden. Der Brezelkäfer leistete mit seinem 2,6l Motor 143 kW (195 PS) bei einem maximalen Drehmoment von 265 Nm.

Der Prototyp fand zusammen mit unserem Kühlluftgebläse kurze Zeit später an Gerd Tafels Teufelchen Anwendung, wo er in Kombination mit 2,7l Hubraum die Leistungsfähigkeit des Konzeptes mit 170 kW (231 PS) noch lange Zeit später mehrfach und medienwirksam unter Beweis stellte: http://www.autobild.de/artikel/getunte-kaefer-43341.html (Die Käfer der Tafelrunde).

Nähere Details zur Anreise zum Maikäfertreffen 2015 in Hannover finden Sie hier: http://www.kaefertreffen.de und hier finden Sie den Weg zu uns http://kaefertreffen.de/content_aussteller/gew.pdf.

35 Jahre KLAUS-Motoren

35 Jahre Tuning von Typ 4 Motoren:

Es startete mit dem Wunsch nach bezahlbarer Fahrleistung und gutem Fahrverhalten. Mit dem VW Käfer war schnell ein geeignetes Fahrzeug mit dem notwendigen Potential gefunden, das aber noch ein paar Modifikationen benötigte, um die ersten Wünsche zu erfüllen. Das Verlangen nach mehr Leistung wurde schnell zur intensiven Freizeitbeschäftigung und nach diversen Typ 1, Typ 3 sowie Porsche 356 Motoren folgte schließlich Ende der 1970er Jahre der erste Typ 4 Motor.

In Kombination mit Solex-Vergasern 40PII-4, originalem Schalldämpfer vom VW 412, gekürzten Wärmetauschern, Pendelachsfahrgestell und Porsche 365B Trommelbremsen erzielte Rolf Klaus erste Erfolge bei Beschleunigungsrennen. Der unauffällige und technisch sauber ausgeführte Umbau des heute bekannten Brezelkäfers weckte schnell Interesse und Begehren bei anderen VW-Fahrern.

Schließlich erfolgte die Geschäftsgründung in 30 qm großen Räumen in Bünde, Bustedt in der Buchenstraße 7. 1980 wurde dann der erste Motor aus unserem Haus ausgeliefert (https://klaus-motoren.com/2013/04/04/4-ever-eine-langjahrige-beziehung/).

Das ist nun schon ganze 35 Jahre her! Seitdem haben wir in allen Belangen immer Vollgas gegeben und dabei eine Menge Kilometer zurückgelegt, einfach zum Spaß, um Innovationen zu schaffen oder unsere bestehenden Produkte weiter zu optimieren. Wir danken Ihnen für 35 Jahre Vertrauen in unsere Produkte! Geben Sie weiter Gas, so wie wir!

Ihre Ingrid und Ihr Rolf Klaus

1303 Sport mit KLAUS-Motor

Ready to Race:

Das Jahr 1973 war in Wolfsburg bezüglich der Modellpflege des 1303 ein ganz Besonderes. Mit dem gelb-schwarzen Renner erhielt der Käfer eine Sportausstattung mit 5 1/2 Zoll Felgen, Scheibenbremsen an der Vorderachse, einem Sportlenkrad, mattschwarzen Hauben und einem 1,6 l Motor. Dieser orange 1303 verließ ebenfalls 1973 die Wolfsburger Produktionsstätte und hat damals wohl einige Motorsportgene mit auf den Weg bekommen, die dann etwas später zu Tage getreten sind.

Während der umfangreichen, zwei Jahre andauernden Restauration erhielt das Fahrzeug ein perfektes Finish, eine potente Bremsanlage vom artverwandten Zuffenhausener, eine motorsporttaugliche Sicherheitsausstattung und zahlreiche weitere technische Details, die es für den Betrieb auf der Rennstrecke befähigen.

Ein ausreichendes Leistungsangebot aus 2,4 l Hubraum ermöglichen dem Fahrer nun Sprints die selbst Fahrern moderner Sportwagen Tränen in die Augen treiben. Mit den bewährten Komponenten aus unserem Haus wird eine lässige Sportlichkeit mit Zuverlässigkeit gepaart. Mit unserer innovativen Ölsumpfverlängerung ist zum Beispiel immer ein stabiler Öldruck gewährleistet, wenn sich der schwarze Gummi auf den sieben Zoll messenden Porsche Felgen in den Asphalt krallt. Dabei geben Recaro Sitze einen perfekten Seitenhalt, damit immer volle Kontrolle über das Fahrzeug gegeben ist.

Der Motor ermöglicht jeden erwünschten Fahrzustand. Vom Bummeln bei niedriger Drehzahl über eine spontane Gasannahme aus dem Drehzahlkeller bis zur Hatz über Rennstrecke oder Autobahn beherrscht er das volle Repertoire an Spielarten. Das angenehm sportliche und mit Ansauggeräuschdämpfer komfortabel zurückhaltende Fahrgeräusch lässt eine entspannte Fahrt zur Rennstrecke auf eigener Achse mit ein paar anschließenden schnellen Runden oder die Reise in den Urlaub zu, ganz nach Geschmack und Befinden.

Noch mehr Bilder des Fahrzeugs finden Sie in der 2010er Herbstausgabe des Airmighty Magazins. Damals war der orange Renner allerdings noch ohne den Triebsatz aus unserem Haus unterwegs. Trotz kurzer Markenabstinenz ist dies jetzt schon der zweite 2,4 l Klaus-Motor, den der glückliche Besitzer innerhalb von 10 Jahren sein Eigen nennt. Der erste Motor läuft nach wie vor in einem 1303 Cabrio.

Frühlingserwachen

Die ersten Sonnenstrahlen zeigen sich, es geht wieder los! Wir haben Ihnen als kleinen Teaser ein altes VHS Videos aus dem Jahr 1995 bereit gestellt, viel Spaß beim Anschauen! Wir wünschen Ihnen eine unfallfreie und schöne Saison 2014! Ladies and Gentlemen, start your engines!